31. Januar 2019

Am 5. und 6. Dezember 2018 besuchten 16 Konstrukteure, Entwickler und Entscheidungsträger der INDUS und ihrer Beteiligungen ein In-house Seminar des ACAM Aachen Center for Additive Manufacturing.

Da die INDUS-Gruppe ein breites Branchen-Spektrum abdeckt, von der Automobil- und Maschinenbauindustrie bis hin zur Medizin- und Gesundheitstechnik, ist die additive Fertigung in einem Großteil der Beteiligungen von großer Relevanz.

Im Rahmen des zweitägigen Seminars erläuterten Referenten aus dem Umfeld der Forschungspartner des ACAM die Konstruktionsrichtlinien für die additive Fertigung metallischer Bauteile. Besonders anschaulich war hierbei unter anderem die Topologie-Optimierung einer Kundenkomponente, welche anschließend auf einer TruPrint3000 L-PBF-Anlage hergestellt wurde – genau der Anlage, die kürzlich bei einer INDUS-Beteiligung in Betrieb genommen wurde und allen Unternehmen der Gruppe für die Fertigung individueller, komplexer 3D-Metallbauteile zur Verfügung steht.

Das Seminar wurde eigens für die Mitarbeiter der INDUS-Gruppe und ihren individuellen Wissenstand konzipiert. Ziel des Formates ist, die Vermittlung der relevanten Themen so effizient und anwendungsnah wie möglich zu gestalten.

Falls Sie Interesse an einem unserer In-house Seminare haben, finden Sie weitere Informationen unter: https://acam.rwth-campus.com/de/acam-in-house/