9. November 2017

Additive Fertigung für den Werkzeugbau und die Kleinserienfertigung

©Fraunhofer ILT

Jetzt anmelden
Die Additive Fertigung bietet große Potenziale für verschiedenste Bereiche im und rund um den Werkzeugbau. Grade für Ingenieure, Praktiker und Konstrukteure aus dem Werkzeugbau ist es daher ganz entschieden, die Möglichkeiten, Herausforderungen, Einschränkungen und zukünftigen Entwicklungen dieser Verfahren zu verstehen.

Kerninhalte

  • Überblick über verschiedene additive Verfahren für den Werkzeugbau und die Bauteilfertigung
  • Neue Möglichkeiten der Werkzeug- und Bauteilgestaltung
  • Vor- und Nachteile der Verfahren verstehen und einordnen
  • Die Einbindung der Verfahren in Fertigungsprozessketten im Werkzeugbau verstehen
Ein Seminar für…

Technologen und Ingenieure aus dem Werkzeugbau, Konstrukteure mit Interesse an neuen Möglichkeiten, Arbeitsvorbereiter und Einkäufer von Bauteilen, Investitionsplaner und Entscheider.

Referenten:

Dr.-Ing. Kristian Arntz, ACAM, Fraunhofer IPT

Dr.-Ing. Johannes Witzel, ACAM, Fraunhofer ILT

Sprache:

Deutsch.

Um das Seminar auf Englisch zu hören, kontaktieren Sie uns bitte.

09.00 Begrüßung und Kurzvorstellung der Aachener Werkzeugbau Akademie und ACAM

09.15 Additive Fertigung – Anwendungen und Technologietrends

  • Pulverbettbasierte Verfahren für metallische Werkstoffe
  • Erfolgsbeispiele aus der industriellen Anwendung

12.30 Mittagspause

13.30 Laserauftragsschweißen für Bauteilherstellung und Reparatur

  • Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen
  • Interaktive Vorstellung neuster Technologieentwicklungen an den Anlagen

17.00 Ende der Veranstaltung

WBA Werkzeugbau Akademie
Cluster Produktionstechnik, 2. Etage
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen